Das Projekt IMPACT RheinMain der Hochschule RheinMain ist eines von 29 Projekten in Deutschland, die zur Förderung in der ersten Runde der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ ausgewählt wurden.

Als strategisches und fachbereichsübergreifendes Transferprojekt definiert IMPACT RheinMain Transfer nicht nur als reine Übergabe von wissenschaftlichem Wissen, Ideen oder Technologien, sondern als Austausch zwischen den am gesamten Innovationsprozess Beteiligten. Ziel dieses neuen Transferansatzes ist es, für Zivilgesellschaft, Unternehmen sowie Politik und Verwaltung neue Formen der Partizipation an der wissenschaftlichen Arbeit zu ermöglichen. Die Akteure werden so zu aktiv mitgestaltenden Partnern im wissenschaftlichen Forschungs- und Verbreitungsprozess.

Der inhaltliche Fokus des Projekts liegt dabei auf den drei interdisziplinären Querschnittsthemen Smart Energy, Smart Home und Smart Mobility. Die Auswahl der Themen spiegelt die Profil bildenden Forschungsschwerpunkte der Hochschule RheinMain wider und adressiert gleichzeitig die Herausforderungen, die eine zunehmend digitalisierte und vernetzte Lebens- und Arbeitswelt mit sich bringt.

Weitere Informationen zum Transferansatz von IMPACT RheinMain finden Sie hier oder in der Transferbroschüre.

 

Aktuelles
11.04.2022

Hochschule RheinMain ernennt Gründungsbotschafter

Start-ups und angewandte Wissenschaft sollen sich befruchten
31.03.2022

WOHN-VISIONEN #12

Ein Leben in oder neben Gesellschaft?
24.03.2022

DIALOG IM MUSEUM #15

Transformation: Mobilität neu gedacht
Termine
180522

MOBILITÄT IM WANDEL #16: Park-Raum vs. Lebens-Raum

Park-Raum vs. Lebens-Raum – neue Lösungen für ein altes Problem?