INKUBATOR
CONNECT

Austausch für mehr Start-ups und Vernetzung

Das Team vom INKUBATOR CONNECT unterstützt Gründungsinteressierte an der Hochschule RheinMain und vernetzt sie mit Partnern aus dem Start-up-Ökosystem der Rhein-Main-Region. Der Fokus liegt auf innovativen Gründungsprojekten, insbesondere aus den drei smarten Querschnittsthemen Smart Energy, Smart Home und Smart Mobility.

Ein zentraler Bestandteil der Arbeit liegt in der Stärkung der Sichtbarkeit und der Verankerung des Themas „Gründung“ an der Hochschule RheinMain. Über die damit einhergehende Sensibilisierung der Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschule soll die Möglichkeit einer eigenen Gründung oder Selbstständigkeit stärker ins Bewusstsein rücken. Zusammen mit dem Fokus auf interdisziplinäre Gründungsförderung wird so das Potenzial der Hochschule RheinMain, das allein schon durch ein breit gefächertes Studien- und Forschungsangebot gegeben ist, besser genutzt und der bestehende Wissens-und Technologietransfer durch Start-ups und Spin-offs verstärkt.

Innovative, schnell wachsende Gründungen sind Treiber der wirtschaftlich-technologischen Entwicklung und sichern Wohlstand und Arbeitsplätze der Zukunft. Zudem werden, bedingt durch die digitale Transformation, die Innovationszyklen branchenübergreifend immer kürzer, sodass ein erhöhter Innovationsbedarf entsteht. Die Hochschule RheinMain verfügt mit ihrem breiten Studien- und Forschungsangebot über das Potenzial, diesen spezifischen Anforderungen gerecht zu werden und erfolgreiche Start-ups und Spin-offs zu generieren. Der so entstehende Wissens- und Technologie- transfer beeinflusst wiederum die Innovations- und Wirtschaftskraft der gesamten Rhein-Main-Region.

  • Unterstützung innovativer Gründungsvorhaben, insbesondere bei Entwicklung von Geschäftsmodellen und Businessplänen
  • Hilfe bei Fördermittel- und Finanzierungsfindung sowie Antragstellung
  • Vernetzung innovativer Projekte mit Partnern aus Industrie, Wirtschaft und regionalen Bündnispartnern.
  • Ergänzende, individuell angepasste Angebote zur Gründungsqualifizierung.
  • Hochschulweite und fachbereichsübergreifende Gründungssensibilisierung.
  • Verankerung des Themas „Gründung“ an der Hochschule RheinMain zur Innovationsförderung
  • Unterstützung und Beratung innovativer Gründungsvorhaben, insbesondere aus den Bereichen Smart Energy, Smart Home und Smart Mobility
  • Vernetzung innovativer Projekte mit Partnern aus Industrie, Wirtschaft und mit regionalen Bündnispartnern

 

Sensibilisierung und Qualifizierung

INKUBATOR CONNECT macht mit verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen und offenen Veranstaltungskonzepten auf das Thema Start-ups und Spin-offs an der Hochschule aufmerksam. So können Studierende und Mitarbeitende sich zum Beispiel bei Veranstaltungen der beiden Reihen GründerKinos und GründerTreffen zu wechselnden Themen informieren und vernetzen. Gründungsinteressierte haben zudem die Möglichkeit, relevantes Know-how und agile Arbeitsmethoden in einem speziell konzipierten Format, dem jährlich stattfindenden InnovationCamp, zu erlernen und direkt im Team zur Optimierung ihrer Geschäftsideen anzuwenden. Der Fokus liegt dabei auf der Interdisziplinarität der Teams, um die fünf Fachbereiche der Hochschule und deren Expertise noch besser zu vernetzen.

Information und Beratung

Gründungsinteressierte und Alumni sowie Alumnae der Hochschule RheinMain können sich mit allen Fragen rund um ihre Gründungsidee an INKUBATOR CONNECT wenden. Von der Diskussion sehr früher Geschäftsideen über die Ausarbeitung von Businessplänen bis hin zu Fragen zu Finanzierung und Fördermitteln decken die Beratungsgespräche alle Gründungsphasen ab. Die Beratung orientiert sich dabei stets an den individuellen Bedürfnissen der Interessenten. Zudem wird ebenfalls bei der Antragstellung und Einreichung von Stipendien- oder Fördermittelanträgen unterstützt. So hat beispielsweise in 2020 das Team der RYNX UG das BMWI-geförderte EXIST-Gründerstipendium erhalten und bekommt somit eine 12-monatige Förderung zur Abdeckung der Lebenshaltungskosten sowie für Sachmittel und Coachingausgaben. Kernanliegen ist hier, Gründungsinteressierten nicht nur punktuelle Beratungen zu bieten, sondern sie den gesamten Weg ihrer Gründung unterstützend zu begleiten.

Vernetzung mit dem Ökosystem

Die Einbettung der Gründungsprojekte in das Start-up-Ökosystem Rhein-Main ist ein wichtiger Aspekt der Betreuung. INKUBATOR CONNECT pflegt ein enges Netzwerk zu wichtigen Akteurinnen und Akteuren der Umgebung, sodass etwa fachspezifische Kontakte vermittelt werden können. Auch in die eigenen Veranstaltungen werden externe Expertinnen und Experten eingebunden. Beispiele dafür sind die IHK, städtische Wirtschaftsförderungen oder ortsansässiger Start-ups und Unternehmen. Zudem ist INKUBATOR CONNECT regelmäßig als Partner auf regionalen Netzwerkveranstaltungen vertreten, zum Beispiel bei der Startup Safari Frankfurt Rhein-Main, dem alljährlichen Founder Summit und der Gründerregion Wiesbaden.

 

Angesprochen sind alle gründungsinteressierten Akteure der Hochschule und ihrer Umgebung. Vor allem für gründungswillige Studierende und Forschende mit innovativen Ideen aus den Bereichen Smart Energy, Smart Home und Smart Mobility soll ein Umfeld geschaffen werden, das Gründungen fördert und diese langfristig erfolgsorientiert aufstellt.

Hochschulintern wird mithilfe eines stetig wachsenden Netzwerks eine positive Gründungskultur geschaffen, die als Nährboden für kreative Ideen und Wachstum dient. Zusätzlich werden Partner aus Wirtschaft, Industrie und regionalen Institutionen als Fördernde und Fordernde angesprochen, um ein erfolgreiches Wachstum der Gründungsvorhaben zu ermöglichen.

RYNX - Holger Driehaus

Interview mit dem Hessen Ideen-Stipendiaten Holger Driehaus

Lieber Holger, zunächst noch einmal herzliche Glückwünsche zum Hessen Ideen Stipendium 2019! Du hattest Dich Anfang des Jahres beworben und wirst jetzt für sechs Monate finanziell gefördert und inhaltlich unterstützt. Was bedeutet das Stipendium für Dich und Dein Gründungsvorhaben sowie dessen Fortentwicklung konkret?

Durch das Hessen Ideen Stipendium habe ich vor allem Zeit, mich eingehend mit meiner Produkt- und Geschäftsidee zu beschäftigen. Ich stehe fast täglich in Kontakt mit interessanten Personen, die in irgendeiner Form an dem Fortbestehen von RYNX interessiert sind. Der Aufbau des Netzwerkes in Wiesbaden und den umliegenden Städten bereitet mir dabei besonders viel Spaß.

Für alle, die es noch nicht kennen – kannst Du Dein Gründungsvorhaben kurz für uns zusammenfassen?

Jeder kennt wohl noch diese alten Fallblattanzeigen von Flughäfen, die bei jeder Aktualisierung laut klackern, bis alle Buchstaben richtiggestellt sind. Die Displays von RYNX sind diesen sehr ähnlich und basieren ebenfalls auf einer mechanischen Logik. Die Konstruktion ist jedoch sehr viel einfacher und wirtschaftlicher. Dadurch ergeben sich ganz neue, spannende Anwendungen. Wichtig dabei sind mir der hohe Anspruch an Qualität und Design. Unter rynx.de gibt es dazu einige erste Informationen.

Im Rahmen des Hessen Ideen Stipendiums gibt es verschiedene Workshops und Betreuungsangebote – der zweitägige Workshop zum Thema Finanzierung beispielsweise, fand Ende August an der Hochschule RheinMain in Rüsselsheim statt. Wie hilft Dir diese Unterstützung weiter?

Die Workshops geben dem Programm Struktur. Neben den vermittelten Inhalten bereiten wir uns auch auf die Workshops vor und sind so quasi dazu verpflichtet, uns auch mit schwierigen Themen zu beschäftigen. Der regelmäßige Kontakt zu den anderen Teams ist für mich als Einzelgründer besonders wichtig. Der Austausch in entspannter Atmosphäre hat mich bereits vor einigen Stolpersteinen bewahrt.

Dein Gründungsvorhaben wird eng durch die Gründungsunterstützer des Inkubator Connect der Hochschule RheinMain begleitet – was benötigen junge Gründer für Unterstützung von Seiten ihrer Hochschule?

Da ich ja momentan alleine an meinem Gründungsvorhaben arbeite, ist ein vertrauter „Sparringpartner“ sehr wichtig. Das Team vom Inkubator Connect steht für regelmäßige Rücksprachen zur Verfügung und versorgt mich mit Informationen rund um das Thema Gründung. Sie haben mich auch bei der Einreichung des Stipendienantrages unterstützt und betreuen mich im Rahmen der Stipendienlaufzeit.

Das Stipendium läuft noch bis Ende des Jahres - wie geht es die nächsten Monate weiter?

Neben der Erstellung des Prototyps beschäftige ich mich zunehmend mit dem Markt. Aktuell suche ich noch einen Partner, der als Pilotkunde eine frühe Version der Anzeige verwenden wird. Das so gewonnene Wissen kann dann wieder in die Produktentwicklung fließen und den Weg zur Marktreife beschleunigen. Da dies noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, bewerbe ich mich gerade um das EXIST-Gründerstipendium.

Vielen Dank für das Interview!

Die nächste Förderphase des Hessen Ideen Stipendiums beginnt im Januar 2020. Bewerbungen dazu können noch bis zum 30. September eingereicht werden.

   

Die Gründungsunterstützung an der Hochschule erfolgt in enger Zusammenarbeit des INKUBATOR CONNECT mit dem Competence & Career Center (CCC) der Hochschule. Gemeinsame Veranstaltungen komplementieren das Beratungs- und Informationsangebot und sind für alle Interessierten offen. Darüber hinaus werden bei sämtlichen Veranstaltungen erfahrene Stakeholder aus der Region eingebunden, wie z. B. IHK, lokale Unternehmen und die Wiesbadener Investorenszene.

Im Competence & Career Center (CCC) der Hochschule RheinMain können Studierende aller Fachbereiche der Hochschule RheinMain wichtige aktuelle und zukünftige Schlüsselkompetenzen trainieren, um sich im Studium leichter zurecht zu finden und erfolgreich ins Arbeitsleben zu starten.

Dafür stehen ihnen über 100 Seminare, Workshops und Projekte im Jahr zur Verfügung, die sie während des Studiums exklusiv und kostenfrei für Ihre Weiterentwicklung nutzen können.

Außerdem können sie im CCC eine individuelle Potenzialanalyse machen und erhalten persönliche Beratung und Informationen zum Berufseinstieg und Themen wie Bewerbung, Gründung und Karriere.

www.hs-rm.de/ccc

Fachbereich Sozialwesen: Prof. Dr. Michael Schmidt

E-mail: michael.schmidt(at)hs-rm.de

Fachbereich Design Informatik Medien: Prof. Dr. Dirk Voelz

E-mail: dirk.voelz(at)hs-rm.de

Fachbereich Ingenieurwissenschaften: Prof. Dr. Thomas Heimer

E-mail: thomas.heimer(at)hs-rm.de

Fachbereich Wiesbaden Business School: Prof. Dr. Dennis Albert

E-Mail: Dennis.Albert(at)hs-rm.de

Wie gestalte ich eine Website? Inklusive Live-Website-Check für Gründer

Datum: 30. Juli 2020

Uhrzeit: 16.00 Uhr

Ort: Online

In der digitalisierten Welt kann ein Unternehmer seine Website schneller und günstiger gestalten als je zuvor. Es gibt dafür Online-Tools mit vorgefertigten Designs, die mit einem Klick und wenig Budget schnell umgesetzt sind. Doch was oft fehlt, wenn Neulinge sich selbst daran wagen: Die Expertise und eine an das Produkt und Marketing angepasste Website-Strategie dahinter.

Website-Sünden begegnen uns immer wieder: mangelnde Relevanz, unklare Navigation und Charakterlosigkeit. Doch bei dem Aushängeschild für potentielle Kunden schlechthin, sollte es keine Sünden geben. Bist Du dir noch unsicher, wie Du Deine Website gestalten möchtest? Oder hast du sogar schon negative Rückmeldung zu Deiner Website erhalten? Wir möchten Dich dieser Expertise ein Stück näher bringen!

In unserem Webinar stellt Daniel Weichert zunächst die typischen Website-Sünden vor und zeigt Dir, wie Du diese vermeiden kannst. Im Anschluss daran werden im Website-Check ausgewählte Teilnehmer-Websites live überprüft und Optimierungsvorschläge rausgearbeitet. Ist die Gestaltung ansprechend und inhaltlich passend zum Angebot? Ist der Aufbau sinnvoll und selbsterklärend? Kurzum: Möchte sich ein Besucher dort gerne aufhalten oder am liebsten direkt flüchten? Doch sei gewarnt: Es wird mit offenem Visier gesprochen!

Das Webinar ist kostenfrei für Gründer/Start-ups, Gründungsinteressierte und Studierende. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen: https://bit.ly/2WPqFnC

 

WIESBADEN GRÜNDET!                                                                                                                                   19.05.2021
Impulse für Entrepreneure
Veranstaltungsflyer als Download!

 

GRÜNDERTREFFEN                                                                                                                                           29.04.2021
Austausch, Inspiration und Vernetzung für GründerInnen und Interessierte
Veranstaltungsflyer als Download!

 

INNOVATION CAMP 2020                                                                                                                      26. - 28.08.2020

Beim Innovation Camp entwickeln Studierende aus verschiedenen Studiengängen gemeinsam Startup-Ideen. Unterstützt werden sie dabei von Startup-Expertinnen und Experten sowie Mentorinnen und Mentoren aus Wissenschaft und Wirtschaft.

 

GRÜNDERTREFFEN                                                                                                                                          04.06.2020
Austausch, Inspiration und Vernetzung für GründerInnen und Interessierte
Veranstaltungsflyer als Download!

 

GRÜNDERTREFFEN                                                                                                                                           05.12.2019
Austausch, Inspiration und Vernetzung für GründerInnen und Interessierte
Veranstaltungsflyer als Download!

 

GRÜNDERKINO/TALK                                                                                                                                        11.11.2019
» STARTUPS MADE IN GERMANY «
Veranstaltungsflyer als Download!

 

GRÜNDERKINO/TALK                                                                                                                                       30.10.2019
» STARTUPS MADE IN GERMANY «
Veranstaltungsflyer als Download!

 

 

INNOVATION CAMP 2019                                                                                                                       22. - 25.07.2019

Beim Innovation Camp entwickeln Studierende aus verschiedenen Studiengängen gemeinsam Startup-Ideen. Unterstützt werden sie dabei von Startup-Expertinnen und Experten sowie Mentorinnen und Mentoren aus Wissenschaft und Wirtschaft.

Die Highlights des letzten INNOVATION CAMPS seht ihr hier im Video:

Datensammlung von Drittanbietern deaktivieren Deaktivieren
Wenn Sie auf "Zulassen" klicken, werden externe Dienste ihre Daten erhalten.
Zulassen

 

GRÜNDERKINO/TALK                                                                                                                                       09.05.2019
» STARTUPS MADE IN GERMANY «
Veranstaltungsflyer als Download!

 

GRÜNDERTALK                                                                                                                                                   21.11.2018
INNOVATION TRIFFT DURCHHALTEVERMÖGEN:
Von der eigenen Idee zum erfolgreichen Startup
Veranstaltungsflyer als Download!

 

GRÜNDERKINO                                                                                                                                                    07.11.2018
» STARTUPS MADE IN GERMANY «
Veranstaltungsflyer als Download!