AKTUELLES DETAILANSICHT

FORSCHUNG IST COOL: Filmabend "Malala - Ihr Recht auf Bildung"

Teilnehmer des Filmabends "Malala - Ihr Recht auf Bildung" © Bruno Nemec

Gemeinsam mit dem Jugendparlament Wiesbaden zeigte FORSCHUNG IST COOL am Vorabend zum Girls'Day 2019 den Film „Malala – Ihr Recht auf Bildung“. Nach dem eindrücklichen Film, der die Geschichte der afghanischen Friedensnobelpreis-Trägerin um ihren Kampf für Frauenrechte und Bildung erzählt, gab es Raum für Diskussionen. Die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Möglichkeit, mit Vertreterinnen des Jugendparlaments Wiesbaden sowie mit der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule RheinMain, Silke Paul, über Gleichberechtigung zu sprechen. Auch wenn die im Film gezeigte Situation sicherlich nicht auf Deutschland übertragbar ist, konstatierte Frau Paul dennoch Handlungsbedarf im Hinblick auf Bildungs- und Karrierechancen für Frauen. So verwies sie etwa darauf, dass der Frauenanteil in Ingenieursfächern teilweise noch extrem niedrig ist. Auch die Professorenschaft ist in weiten Teilen noch stark männlich dominiert. Auch später im Beruf müssen Frauen in Deutschland damit rechnen im Schnitt ungefähr 20 Prozent weniger zu verdienen als ihre männlichen Kollegen. Um das zu ändern, müssen auch einige Geschlechterklischees noch überwunden werden. So berichteten einige der Schülerinnen, dass sie mit der Annahme konfrontiert worden seien, dass „Mädchen einfach nicht so gut in Mathe sind“ oder etwa per se eine schlechtere räumliche Wahrnehmung hätten. Insgesamt waren sich die Anwesenden einig, dass in Sachen Gleichberechtigung auch in Deutschland noch Handlungsbedarf besteht.