DATENSCHUTZHINWEIS

Ich bin informiert, dass mit dieser Anmeldung für eine Veranstaltung an der Hochschule RheinMain folgende personenbezogene Daten von mir gespeichert und verarbeitet werden:

  • - Name, Vorname
  • - ggf. Titel
  • - ggf. Unternehmen/Institution
  • - dienstl. oder private Adresse
  • - dienstl. oder private Email-Adresse
  • - dienstl. oder private Telefonnummer
  • - Ggf. abweichende Rechnungsadresse, inklusive Vorname, Name der zusätzlichen Ansprechpartnerin / des zusätzlichen Ansprechpartners
  • - Ggf. Geburtsdatum und –Ort (bei Zertifikaten)
  • - Ggf. berufliche Tätigkeit

 

Die Daten werden ausschließlich zur Vor- und Nachbereitung und zur Durchführung der jeweiligen Veranstaltung genutzt. Das bedeutet, dass sie zum Zwecke der Veranstaltungsorganisation für Teilnahmelisten, Namensschilder, Teilnahmebestätigungen, Veranstaltungsdokumentationen und Statistiken gespeichert werden. Eine Weitergabe der Daten an die Teilnehmenden zum Zwecke des persönlichen Austausches erfolgt nur mit ausdrücklicher Zustimmung aller Teilnehmenden. Die Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt nach 10 Jahren.

Mit meiner Anmeldung zu einer Veranstaltung an der Hochschule RheinMain stimme ich der Speicherung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten im oben umschriebenen Umfang zu.

 

Informationspflicht im Falle der Erhebung personenbezogener Daten nach Art.13 DS GVO
Verantwortlich:

Prof. Dr. Detlev Reymann
Präsident der Hochschule RheinMain
Postfach 3251
65022 Wiesbaden
praesident(at)hs-rm.de

Behördlicher Datenschutzbeauftragter:

Prof. Dr. iur. Jürgen Sauer
datenschutzbeauftragter@hs-rm.de

Verantwortliche Fachabteilung:

IMPACT RheinMain, Projektbüro
Sandra Speer
sandra.speer(at)hs-rm.de

Aufsichtsbehörde

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Rheinstraße 23 - 25
65185 Wiesbaden

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:

Art. 6 Abs.1 b DS GVO
Es gibt keine weiteren Empfänger, an die personenbezogenen Daten weitergeleitet werden.

Eine Datenübermittlung an von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation findet nicht statt.

Die Teilnehmenden haben das Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung ihrer personenbezogenen Daten oder auf Datenübertragung (Art. 15 – 17 bzw. 20 DS GVO) sowie auf das Recht zum Widerruf einer einmal erteilten Einwilligung. Die Teilnehmenden haben das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde.