ENERGIEBROKER

Austausch mit Unternehmen

Mit der Maßnahme ENERGIEBROKER sollen Schnittstellenstandards und Lösungsansätze für dezentrale Energiesysteme identifiziert und vorbereitet werden. Auf Basis eines entwickelten Demonstrators sollen die Schnittstellenstandards im Dialog mit interessierten Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, zu einem praxisgerechten Standard zum vollautomatischen regionalen Handel kleiner Mengen erneuerbarer Energie erweitert werden.

  • Ziel ist ein gemeinsamer Technologieaustausch zur Realisierung dezentraler Energiesysteme. Durch die Einbindung der Prosumer sowie der Unternehmen in den Inventionsprozess wird eine Lösung angestrebt, die auf hohe Akzeptanz bei gleichzeitiger Glättung der Lastkurve führt.
  • Identifizierung und Vorbereitung von Schnittstellenstandards für dezentrale Energiesysteme.
  • Prototypische Umsetzung der Standards als Demonstrator für interessierte Vertreter der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zur Identifizierung von Praxisanforderungen.
  • Ausbau des Demonstrators zu einer regionalen Musterinstallation für weitere Evaluationen.
  • Aufbau neuer Geschäftsmodelle zum vollautomatischen regionalen Handel kleiner Mengen erneuerbarer Energie und Identifizierung einer möglichen Infrastruktur für die „Post-EEG-Ära“.