TERMINE DETAILANSICHT

261119

Wohn-Visionen: Gemeinsam Wohnen

Grundstücksspekulation, Wohnungsnot, Explosion von Miet-, Immobilien- und Grundstückspreisen und Verdrängung sozial schwächerer Bevölkerungsteile aus Innenstädten (Gentrifizierung) sind akute Folgen eines kapitalgetriebenen Booms der Immobilienwirtschaft. Der Kampf zwischen Mobilität, Stadtklima, Luxuslofts und Wohnraum für alle ist auf knappen urbanen Flächen in vollem Gang. Kann eine Konzeptvergabe an gemeinschaftliche Wohnprojekte, wie sie fortschrittliche Stadtverwaltungen zunehmend praktizieren, sozialen Ausgleich schaffen, für ökologische und soziale Innovationen sorgen und die Urbanisierung positiv beeinflussen?

Referentinnen und Referenten:

  • Birgit Kasper, Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V.: „Mietshäusersyndikat und Genossenschaften – Modelle der Zukunft?“
  • Hans Vollmar, Architekt und Stadtplaner: „Gemeinsam Wohnen in Wiesbaden – Projekte und Bedarfe“
  • Almut Skriver, Haus der Architektur Köln, Netzwerk gemeinschaftliches Bauen und Wohnen: „Konzeptverfahren für gemeinschaftliches Wohnen“
  • Ilker Ataç, Bewohner in einem Wohnprojekt in Wien und Vertretungsprofessor am Fachbereich Sozialwesen der HSRM: „Wie wohnt es sich? Projekt Grätzelmixer in Wien“

Moderation: Prof. Dr. Michael May (Studiengangsleiter MAPS-Sozialraumentwicklung am Fachbereich Sozialwesen der HSRM)

Beim anschließenden Themencafé sind die Besucherinnen und Besucher herzlich eingeladen, sich an unterschiedlichen Themen-Tischen unter Moderation der Referentinnen und Referenten zu beteiligen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des sam – Stadtmuseum am Markt und der Hochschule RheinMain. Der Eintritt ist frei.

Termin: 26. November 2019, 18:30 Uhr
Ort: sam – Stadtmuseum am Markt, Marktplatz 3, 65183 Wiesbaden