AKTUELLES DETAILANSICHT

Innovative Hochschule: Erster Platz für FOKUS SMART beim Transfer-Slam in Dresden

Hendrik Möller, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilvorhaben FOKUS SMART © Maximilian Kohler

Am 24. und 25. September 2019 fand in Dresden das dritte Treffen zur Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ statt, im Rahmen derer auch IMPACT RheinMain als eines von 29 Projekten gefördert wird. Der thematische Schwerpunkt lag auf Kooperationen mit Partnern aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft.

Neben Vorträgen und Workshops wurde dazu eingeladen, in maximal fünf Minuten Transfererfahrungen im Slam zu „Kooperationen – zusammen sind wir stark?“ darzustellen. Dieser Herausforderung stellte sich Hendrik Möller, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilvorhaben FOKUS SMART.

Hendrik Möller ist auf die Bühne gestiegen und hat mit seinem Beitrag „Forschungsbedarfe smart identifizieren – FOKUS SMART!?“ in Reimform die Herausforderungen und Stolpersteine auf dem Weg zur Etablierung von verschiedenen Fokusgruppenformaten aufgezeigt. Die anwesenden Hochschulvertreterinnen und -vertreter sowie weiteren Kooperationspartner wählten seinen Beitrag auf den ersten Platz des Innovative Hochschule-Transfer-Slams.

Suchen auch Sie Kooperationspartner und würden gerne Bedarfe für Ihre Forschungsidee sondieren? Möchten Sie in einer der internen Arbeitsgruppen zu Smart Energy, Smart Home oder Smart Mobility teilnehmen? Wenden Sie sich an Hendrik Möller, vielleicht antwortet er Ihnen in Reimform, aber auf jeden Fall wird er Sie dabei unterstützen, passende Formate zu identifizieren, potenzielle Partner einzuladen und kleinere oder größere Fokusgruppen zu organisieren.

Video des Vortrags