Smart Mobility

Ausstellung "fahrradfahrenfotografieren" in der Hochschul- und Landesbibliothek

Ein Teil der Werke im Eingangsbereich der HLB © HLB

"fahrradfahrenfotografieren" war Thema im Studiengang Kommunikationsdesign an der Hochschule RheinMain (HSRM) und ausgewählte Ergebnisse wurden durch IMPACT RheinMain im Oktober und November 2020 im Stadtmuseum am Markt Wiesbaden (sam) ausgestellt. Darüber hinaus wurde das Fahrrad in Kunst und Medien sowie als Verkehrsmittel in mehreren Dialogveranstaltungen intensiv diskutiert. Nun wandert die Ausstellung und ist ab sofort in der Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain (Standort Rheinstraße) sowie im Umweltladen in Wiesbaden zu sehen.

Die Ausstellung ist eine Hommage an das Fahrrad als Kultobjekt, eine Ausstellung für alle Fahrradfreunde. Die Titel der Bilder wecken vielfältige Assoziationen: "Kurve verpennt", "wenn es plötzlich kribbelt" oder "ghost cycle". Das Fahrrad wurde beispielsweise als Chance für mehr Grünflächen im Park in Szene gesetzt – eine Hommage an Ansel Adams und zugleich ein politisches Statement: "Parks statt Parkplätze". Die Studierenden haben Perspektiven gewechselt und beispielsweise mit den Proportionen zwischen Mensch und Fahrrad gespielt und so Irritationen erzeugt. Dr. Marion Grabka, Direktorin der HLB RheinMain, fasst zusammen: "Ich freue mich sehr, den interessanten Arbeiten der Studierenden mit der Ausstellung in der HLB eine Bühne geben zu können. Die Werke bieten spannende – und teilweise überraschende – Perspektiven auf das Thema Fahrradfahren und zeigen gleichzeitig die hohe Kreativität der Studierenden."

Interessierte können sich über mehrere Videos bereits vorab einen Eindruck von den Werken verschaffen. Die Filme sind alle auf der Website zu Ausstellung zu sehen. Dort ist auch der Katalog zur Ausstellung als Download verfügbar.